Lichtinstallation an der Museumsnacht Bern 2012

Wie auch auf unserer Facebook-Seite schon angetönt, waren wir an der Museumsnacht 2012 mit einer eigenen Installation vor Ort: Ein riesiges, interaktives Aquarium am Kornhaus! Das Markenzeichen der Museumsnacht waren die goldenen Fische, welche um ein Licht herumkreisen. Die Idee hinter unserer Installation war, den Fischen der Museumsnacht Leben einzuhauchen und sie möglichst natürlich um das Licht schwimmen zu lassen.

Das nachfolgende Video vermittelt einen Eindruck davon, wie das alles entstanden ist und wie es ausgesehen hat:

Projektumfang
  • Gesamt-Konzeption
  • Entwicklung eines einfachen Spiels
  • Evaluation einer innovativen Steuerung
  • Softwareentwicklung
  • Setup und Betrieb
Vorteile für den Kunden

Um das Publikum in die Installation miteinzubeziehen, sollte das Ganze interaktiv ablaufen: Die Zuschauer konnten sich vor eine Kamera stellen und das Licht mit Gesten steuern! Verpackt war das in ein Mini-Spiel, bei dem es für den Spieler darum ging, möglichst lange nicht von den Fischen aufgefressen zu werden.

Wer lange genug überlebt hat, kriegte als Andenken einen kleinen leuchtenden Fisch. Diese Fische stammten aus unserem 3D-Drucker, welcher vor Ort Nachschub produziert hat.

Kunde

museumsnachtBern@3x